Von Haasen und Rüden

Am Sonntag lud das tolle Wetter wieder einmal zu einer kleinen Tour mit dem Mountainbike ein. Von Hilden Ost aus führte uns unser Weg durch das Naturschutzgebiet der Ohligser Heide bis nach Langenfeld Wiescheid. Von hier aus ging es auf leicht abfallender Strecke in das Tal der Wupper am Schloss Nesselrath vorbei und dann konstant bergauf über die Dörfer Oberschmitte, Hohlenweg, Kempen, Grünscheid, St. Heribert, Oberbüscherhof und Herscheid.

An diesem Nachmittag hatte die Sonne ihre Spendierhosen an und trumpfe bei angenehmen Temperaturen auch noch mit einem tollen Ausblick auf, der sich besonders auf diesem Streckenabschnitt über offenes Land und Felder bemerkbar machte. Zwar reichte die Sicht heute nicht bis zum Kölner Dom doch die fast fünf Kilometer lange Abfahrt über Serpentinen zurück ins Tal der Wupper und der Besuch des direkt an der Wupper gelegenen Biergartens des Landhaus Wupperhof entschädigten dafür umso mehr.

Nach einer kleinen Stärkung im Biergarten ging es entlang der Wupper mit einem Abstecher hinauf zum Rüdendenkmal über Unter-Rüden-Oben und Friedrichstal zurück bis zum Gasthaus Haasenmühle, die bereits auf Solinger Gebiet liegt. Ab diesem Punkt ging es dann mit leichten Variationen zur Hinfahrt zurück durch die Ohligser Heide nach Hilden.

Natürlich habe ich die komplette Tour auch als Strecke bei GPSies eingepflegt. Wer aus der Gegend kommt und etwa 380 Höhenmeter auf einer Strecke von 37 Kilometern verkraften kann, dem sei diese Tour als kleiner Ausflug am Wochenende ans Herz gelegt!

Kommentare