Global Day of Coderetreat 2015

Bereits zum dritten Mal haben wir - das sind ein paar Kollegen, Freunde und ich - den Global Day of Coderetreat in den Räumen des Essener Standortes von OPITZ CONSULTING organisiert. Und auch dieses Mal konnten wir passionierte Softwareentwickler für die Teilnahme an einem Samstag begeistern.

Aber was ist eigentlich ein Global Day of Coderetreat? Vermutlich bei den meisten Menschen und selbst bei gestandenen Softwareentwicklern verursacht dieser Name erst einmal lediglich ein Stirnrunzeln.

Es handelt sich um ein eintägiges Event, welches über den gesamten Globus verteilt in über 200 Städten stattfindet und ganz im Zeichen der Vertiefung von Programmierpraktiken für gute Softwareentwicklung und gutes Softwaredesign steht. Beim Coderetreat geht es daher auch nicht darum mit der jeweiligen Aufgabenstellung einer Runde fertig zu werden sondern sich auf die Anwendung der Grundregeln von gutem Softwaredesign in kurzen spaßigen und lehrreichen Runden zu fokussieren.

Hierbei treffen wir dann auf Aspekte wie die Testgetriebene Entwicklung, Pair Programming, Clean Code oder die Chance die Aufgabenstellung mal mit einer bislang unbekannten Programmiersprache zu bearbeiten.

Ausgangspunkt ist dabei jeweils die Programmierung des Conway’s Game of Life in Runden zu jeweils 60 Minuten. In jeder Runde wird paarweise 45 Minuten entwickelt und sobald die Zeit abgelaufen ist der bis dahin erstellte Code gelöscht. Im Anschluss tauschen wir uns in einer kurzen gemeinsamen Retrospektive über die gemachten Erfahrungen aus und finden uns in neuen Paaren für die nächste Runde zusammen.

Ohne Frage dass so viel Denkarbeit auch hungrig macht und so konnten wir uns morgens mit Croissants und Brötchen, mittags mit diversen Leckereien und am Nachmittag auch noch bei Kuchen mit neuer Energie versorgen.

Für mich steht fest, dass ich auch nächstes Jahr wieder dabei sein möchte, wenn es heißt “Stop, delete your code and stand up!”.

Kommentare