Auf den Spuren Karls des Großen

Das Wetter lockte am verlängerten ersten Maiwochenende viele Läufer, Wanderer, Nordic-Walker, Radfahrer, Spaziergänger… aus dem Haus und auch ich konnte und wollte mich diesem Drang nicht widersetzen. Mit Rennrad und Mountainbike ging es in Begleitung meiner Schwester von Hilden aus in nördlicher Richtung nach Essen mit dem Baldeneysee als Ziel.

Eigentlich sollte die Ausschilderung der Kaiserroute zur Orientierung dienen, doch leider waren viele der Schilder von Laub überwachsen oder nicht auffindbar und so trennte sich unser Weg schon recht früh von der eigentlichen Streckenführung der Kaiserroute.

Von Hilden ging es durch den Hildener Stadtwald über Hochdahl hinab in das Neandertal und von hier aus wieder stetig bergauf durch die Städte Mettmann und Wülfrath hindurch.

Hinter Wülfrath wurde es wieder ländlicher und wir folgten über Landstraßen der Ausschilderung nach Velbert. Bei einem Zwischenstopp kurz vor Velbert schlängelte sich eine Blindschleiche vor die Linse meiner Kamera und wurde digital verewigt. Am Haus Scheppen am Baldeneysee angekommen wurde auch das Rätsel gelöst, mit welchem Ziel vermutlich einige der vielen Motorradfahrer unterwegs waren, die uns auf den letzten Kilometern einer nach dem anderen überholt hatten.

Nachdem wir den Ausblick und das schöne Wetter bei einem leckeren Eis und immer noch sommerlichen Temperaturen eine Weile genossen hatten, ging es im Anschluss mit der Bahn ab Essen-Hügel zurück in heimische Gefilde.

Kommentare