Na, wo klappert's denn?

Nachdem ich Anfang der Woche einige Problemchen mit einer klappernden Kassette hatte und diese nur mit Hilfe meines lokalen Fahrradhändlers Radsport Nagel lösen konnte, war ich heute nach drei verregneten Tagen wieder unterwegs. Immerhin habe ich auf diesem Wege wieder etwas zur Technik meines Fahrrades dazugelernt und nebenbei noch Kettenöl und ein – bitte nicht lachen – Fahrraddeo gekauft. Mit diesem werden die Rohre der Federgabeln besprüht um so auch in Zukunft noch zuverlässig Hindernisse wegzufedern.

Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt. kauft ein Fahrraddeo! :)

Die Strecke orientiert sich an einigen mir bekannten Wegen und folgt an manchen Stellen aber auch neuen Pfaden, die ich einfach einmal austesten wollte. Die komplette Strecke habe ich bei Gpsies hinterlegt. Auch wenn bei mir der Kauf eines GPS fürs Fahrrad noch etwas nach hinten verschoben wurde, habe ich trotzdem Spaß daran, die Route auf Google Maps nachzuverfolgen und zu schauen, wo ich denn entlang gefahren bin.

Blick auf die Genkeltalsperre

Nach dem Lesen verschiedener einschlägiger Seiten zum Mountainbiking, die sich unter anderem auch mit GPS-Systemen fürs Fahrrad beschäftigen, musste ich feststellen, dass anscheinend selbst die teuren Topmodelle noch ein paar Krankheiten zu viel aufweisen, um damit uneingeschränkt das tun zu können, was ich von solch einem Gerät erwarte.

Kommentare